EVENT
10.08.2020

‚Schönes Spiel‘ beim Audi quattro Cup 2020 in Ehrwald

Bei strahlendem Sonnenschein veranstaltete das Autohaus Schweiger zusammen mit dem Golfclub Tiroler Zugspitzgolf am Samstag erneut das begehrte Audi Markenturnier. Trotz vorheriger Planungsunsicherheit konnten die Teilnehmer ein gelungenes Event mit Golfsport, Audi Automobilen und dem atemberaubenden Blick auf das Zugspitzmassiv genießen.
Audi quattro Cup 2020

Faszination Golfsport, Audi Begeisterung und ein atemberaubendes Bergpanorama – das macht den Audi quattro Cup in der Zugspitzregion so einzigartig. Ausgerichtet vom Autohaus Schweiger und dem Golfclub Tiroler Zugspitz Golf fand das Markenturnier bereits das zweite Jahr in Folge regen Anklang. Mit 67 Teilnehmern, neun Audi Highlights und zahlreichen Probefahrten was das Event ein voller Erfolg.

Der Audi quattro Cup ist unter normalen Umständen eine Turnierserie der Superlative, jedoch hat sich auch hier durch die aktuelle COVID-19 Situation heuer einiges verändert. Das Österreichfinale sowie das Weltfinale des Audi quattro Cups mussten wegen hoher Planungsunsicherheit abgesagt werden. Trotz alledem hat sich das Autohaus Schweiger zusammen mit dem Tiroler Zugspitz Golf dazu entschlossen das Risiko auf sich zu nehmen und den Cup als eigenständiges Einzelturnier auszutragen. „Das Event mit einem Ambiente großer Golfturniere ist schon letztes Jahr ausgesprochen gut angekommen, weshalb wir es unseren Kunden und Partnern nicht vorenthalten wollten“, so Geschäftsführer Simon Schweiger. Und auch für Clubmanager Daniel Ortner-Bauer hat sich das Turnier voll ausgezahlt. „Bei so einem herrlichen Wetter passieren einfach viele schöne Sachen im Golfsport.“

Mit Starterpaketen versorgt, kämpften die 67 Teilnehmer nach ihrem gestaffelten Zeitstart in Zweierteams um den Sieg. Leider musste ein Teilnehmer absagen und konnte nicht nachbesetzt werden. Versorgt mit Snacks und Getränken an der Labestation und der Halfway im Restaurant Golfino ging es bei brütender Hitze gestärkt in einen erlebnisreichen Nachmittag. Auch abseits des Turniers stand alles ganz im Zeichen des Audi quattro Cups, denn neun einzigartige Audi Highlights verteilten sich über den gesamten Golfplatz und auch Probefahrten mit dem neuen Audi e-tron Sportback ließen nicht nur die Herzen der Teilenehmer rasen.

Nach einem spannenden Turniertag wurde die Abendveranstaltung bei sommerlichem Ambiente in der zum Abriss verurteilten Audi-Halle abgehalten. Die schon fast familiäre Siegerehrung mit Golfclub Präsidentin Niki Hosp, Clubmanager Daniel Ortner-Bauer und Autohaus Geschäftsführer Simon Schweiger trug mit zahlreichen Sonderpreisen auf jeden Fall zur Stimmung bei. Die Bruttowertung gewannen mit 31 Punkten Sebastian Mott und Florian Gratl, welche nächstes Jahr mit ihren Golfbags im Partnerlook aufwarten können. Die Nettowertung wurde mit 51 Punkten von Daniel Hosp und Günther Csar angeführt. Zweiter wurden mit 50 Punkten Raimund Eberle und Markus Hürzeler und den dritten Platz belegte das Team von Johanna Dengg und Arno Pechtl. Zudem wurden auch Sonderpreise für ausnehmende Leistungen vergeben. Mit 2,68m gewann Simon Beck die Wertung Nearest to the Pin, Longest Drive wurde sowohl von Katrin Lagg als auch von Daniel Hosp mit rund 270 Metern belegt. Nach dem gelungenen Event und ersten Golfversuchen kann sich auch Mitveranstalter Simon Schweiger gut vorstellen den Golfern beizutreten, bezweifelt aber mit einem Lächeln seine Turnierfähigkeit im nächsten Jahr.